Hier ist auch schon die erste Guzzi:

 

 



Eine wunderschöne Cali 3 der 2. Serie. Sie wurde im Juli 1992 zugelassen und hat seitdem mehr als 110.000 km auf der Uhr. Seit eine Anlage der Firma Silent Hektik für die Zündfunken zuständig ist, läuft die alte Dame wie ein Uhrwerk. Einige Zubehörteile aus hochglanzpoliertem Edelstahl werten das Motorrad optisch dezent auf und sorgen gleichzeitig dafür, dass der lieblos gefertigte Plastikfummel in der gelben Tonne verschwinden konnte.


 

 

 


 

Beachtenswert ist, dass der verspielte Höcker am Soziussitz elegant abgepolstert wurde und somit die Silhouette insgesamt sachlicher erscheint.Im Antriebsstrang verrichten immer noch die erste Kupplung und das erste Kreuzgelenk ihren Dienst. Sämtliche Anbauteile sind mit hochglanzpolierten Edelstahlschrauben befestigt.

 

 

Im Winter 2004/2005 habe ich mich dazu entschlossen, das Original-Windschild gegen die Lenkerverkleidung der California EV-Touring aus dem Jahr 2004 zu tauschen. Hierzu musste der Scheinwerfer um 55 mm nach unten versetzt werden. Die Blinker der aktuellen „EV“ wurden an die Scheinwerferhalterung montiert. Die Halterung der Verkleidung wurde aus Edelstahl gefertigt .

Nach 2000 km Probefahrt war klar: die alte Dame läuft bei hohen Geschwindigkeiten und in schnellen Kurven viel stabiler. Die Höchstgeschwindigkeit von über 180 km/h wird jetzt ohne Fahrwerksunruhe erreicht. Einziger Wermutstropfen: der Helm steht jetzt im Fahrtwind. Fahrten mit Jet-Helm ohne Brille sind nun nicht mehr möglich.
Den Segen des TÜV bekam die Cali im Mai 2005.



 

 




Im Winter 2007/2008 wurde die Teleskopgabel in Conni's Guzzi & Mo-Teile Shop überholt.
Nachdem klar war, dass die Cali für längere Touren nicht mehr herhalten muss, wurde die Verkleidung und die hinteren Sturzbügel für die neue Saison nicht mehr montiert.


 



Mein Dank gilt Reinhard, der mit seiner Kamera ausgeholfen und in mühevoller Kleinarbeit die Cali in Bits und Bytes umgewandelt hat.
Ein Meister der Bildbearbeitung!

Für die Edelstahl-Arbeiten bedanke ich mich bei Christian – nichts von der Stange - alles in Handarbeit - vor Ort angepasst!